Bach-Ortsansicht-Rathaus.jpg

Wappen

undefined

Wappen seit 1983

Die Farbgebung des neuen Gemeindewappens orientiert sich am Wappen der Regensburger Patrizierfamilie Aunkofer (von Blau, Silber und Rot zweimal schräggeteilt).

1421 wurde für Erhard Aunkofer im heutigen Gemeindegebiet der Sitz Neu-Aunkofen eingerichtet. Landesherr im Gemeindegebiet war das Hochstift Regensburg durch seine Herrschaften Donaustauf und Wörth.

Die Silber-Rot-Tingierung im Wappen soll diese historische Beziehung verdeutlichen.

Die geographische Lage der Gemeinde an der Donau und an der Einmündung des Perlbachs wird durch das Wellenschildhaupt und den Wellenpfahl symbolisiert.

Der Wellenpfahl „redet“ auch für den Ortsnamen. Der silberne Nadelbaum im vorderen Feld verweist auf den angrenzenden Forst, die Weintraube im hinteren Feld auf den heute noch gepflegten Weinbau.

Früher war Bach sogar Sitz eines Weinmeisteramtes. Die silbernen Berge erinnern an die Lage der Gemeinde am Rande des Bayerischen Vorwaldes.

„Unter von Blau und Silber im Wellenschnitt geteiltem Wellenschildhaupt durch einen silbernen Wellenpfad gespalten; vorne in Rot auf silbernem Berg ein silberner Nadelbaum, hinten in Rot über silbernem Berg eine silberne Weintraube mit einem Blatt.“