Bach-Ortsansicht-Rathaus.jpg

Tourismus

Im Norden eingebunden in die Ausläufer des Bayerischen Waldes und südlich begrenzt von der Donau liegt der alte Weinbauort Bach a.d.Donau. Hier wird in gemütlichen Weinstuben der süffige "Bacherer" ausgeschenkt. Den Weinbau haben bereits die Römer eingeführt. Hochsaison für stimmungsvolle Feste ist die "Federweißen-Zeit", in der Bach a.d.Donau ein besonderer Anzeihungspunkt für die Liebhaber des naturbelassenen Weines ist.

Als Sehenswürdigkeit der Gemeinde gilt das Baierweinmuseum, in dem eine der ältesten Weinpressen Deutschlands sowie der dazugehörige Weinlehrpfad besichtigt werden können.
Ca. 20 Gehminuten vom Baierweinmuseum entfernt befindet sich eine Schiffsanlegestelle der Regensburger Personen-Schifffahrt Klinger, von der Sie auf der Donau mit dem Schiff nach Regensburg fahren können.
Ein weiterer lohnender Besuch ist das Schmucksteinbergwerk "Silberschacht". Hier können die Besucher anhand einer Tonbildschau und sachkundiger Führung Wissensertes über die Bergbautradition erfahren.
Für erholsame Wanderungen im Fürstlichen Thiergarten mit seinen Naturschönheiten und seinen zahlreichen Wildarten ist Bach a.d.Donau einer der besten Ausgangspunkte.

Gemütliche Gasthöfe, Weinstuben und Pensionen bieten den Besuchern Möglichkeiten zur Einkehr bzw. zur Übernachtung.


Die 2000 jährige Stadt Regensburg, die seit 2007 zum Weltkulturerbe zählt und der historische Markt Donaustauf mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind nicht weit entfernte Ausflugsziele.